Firma Wiedmann Metallbearbeitung spendet für Trainingsanzüge und T-Shirts

Da strahlen die Nachwuchshandballer des Turnerbundes Richen. Insgesamt 77 Spielerinnen und Spieler von den Minis bis zur A-Jugend sowie ihre Betreuer haben neue Trainingsanzüge und T-Shirts bekommen. Bruno Wiedmann von der Firma Wiedmann Metallbearbeitung aus Eppingen hat für die neuen Outfits den stolzen Betrag von 1 000 Euro gespendet. „Darüber haben sich die jungen Spieler sehr gefreut“, sagte Sönke Brenner von der Handballabteilung nach der Spendenübergabe. Und die ersten Pflichtspiele in den neuen Shirts haben die Mannschaften der Handball-Jugendabteilung aus Richen schon gewonnen. Die Mannschaften und die Verantwortlichen der sechs Teams  bedanken sich herzlich bei Bruno Wiedmann.

Bruno Wiedmann (links) von der Firma Wiedmann Metallbearbeitung aus Eppingen hat für die neuen Outfits der Jung-Handballer des TB Richen den stolzen Betrag von 1 000 Euro gespendet.

Handballjugend freut sich über neue Trainingsanzüge dank großzügiger Spende von Schäfer Immobilien

Große Freude bei den Spielern und Betreuern der Handball E- und D-Jugend des TB
Richen: Dank der großzügigen Unterstützung von Jens Schäfer, Geschäftsführer von
Schäfer Immobilien in Eppingen, hat der Richener Handballnachwuchs qualitativ sehr
hochwertige Trainingsanzüge und Trainings-Shirts erhalten
. Bei der symbolischen
Übergabe eines Spendenschecks über 1000 Euro an die Kinder und ihre Trainer freute
sich das gesamte Team. „Den Fördertopf für Vereine habe ich ins Leben gerufen, um
Vereine in der Region finanziell zu unterstützen. Denn Kinder, die in Vereinen integriert
sind, haben durch die vermittelten Werte eine positive soziale Einstellung“, betont Jens
Schäfer.
Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung.

Richener Weihnachtsmarkt beim Sportplatz fand großen Zuspruch

Großen Anklang bei herrlichem Winterwetter und Neuschnee fand der Weihnachtsmarkt des Turnerbundes Richen beim Sportplatz am Sonntag, 16. Dezember. In Richen für Richen engagierten sich wieder verschiedene Gruppen. „Das liebevoll vorbereitete Angebot erweitert sich Jahr für Jahr“, freute sich auch Christian Wolf vom Organisationsteam des Turnerbundes Richen über den großen Zuspruch. Bei der mittlerweile siebten Auflage waren die Stände gut frequentiert. Viele Richener verbanden die Einkehr am Sonntagmittag mit einem Spaziergang. Am dritten Advent erwarteten die Besucher viele kulinarische Köstlichkeiten. Von frisch geräucherten Forellen, Steaks und Pommes vom Angelverein; Gulaschsuppe, Waffeln und Punsch vom Elternbeirat des Kindergartens bis zu Heißer Hugo, Kaffee und Kuchen vom Elternbeirat der Burgbergschule wurde der Gaumen verwöhnt. Natürlich durfte die Richemer Woaschd und der Glühwein des Turnerbundes nicht fehlen. Erstmals im Angebot waren Richemer Jubiläumscookies und Kaffeespezialitäten von Brigitte Lateit. Leckereien zum Probieren oder Verschenken wie selbstgemachte Liköre, Pralinen und Marmeladen liebevoll dekoriert warteten auf die Besucher bei Fond of Life. Und die Hip Hop Jugend bot verschiedene Weihnachtsplätzchen, gebrannte Mandeln, Schokoäpfel und Schokofrüchtespieße an. Geschenkideen zu Weihnachten gab es vielerlei – in Form von Handarbeiten und Kräutern, Tannenbäumen aus Europaletten und kreativen Bastelarbeiten. Der Jubiläumsausschuss offerierte alle offiziellen Artikel zum Ortsjubiläum 1250 Jahre Richen. Für eine besinnliche Atmosphäre sorgte der Musikverein Richen mit einigen Weihnachtsweisen. Die Erzieherinnen und Kinder des Kindergartens Richen unterhielten die Besucher mit Weihnachtsliedern. Und wer noch keinen Weihnachtsbaum hatte, fand bei Dirk Heidelberger reichlich Auswahl.

Erfolgreicher Saisonauftakt der Handball-D-Jugend des TB Richen


Viele und vor allem schöne Tore erzielte die neue gemischte Handball D-Jugend bei den
beiden ersten Spieltagen in Lauffen und Oedheim. Am Ende standen die
Nachwuchshandballer des TB mit vier Siegen aus vier Spielen und einer weißen Weste da.
Dennoch belegt die D-Jugend nur den zweiten Platz in der Tabelle der Bezirksklasse
Heilbronn-Franken. „Am ersten Spieltag gleich nach den Ferien mussten wir passen und
haben daher vier Minuspunkte am grünen Tisch bekommen“, erläutert Trainer Sönke Brenner.
Angeführt vom überragenden Torschützen Noel Hagen gewannen die Handballer beim
Spieltag in Lauffen ohne Auswechselspieler und dank der Unterstützung der E-Jugend-Spieler Lea Auderer und Niklas Reimold gegen die TSG Heilbronn mit 13:4 und nach hartem Kampf gegen die JSG Neckar-Kocher knapp mit 8:7. Am zweiten Spieltag in Oedheim drehten die TB-ler gegen die HSG Lauffen-Neipperg einen 5:7-Rückstand und gewannen am Ende
verdient mit 11:8. Gegen den FSV Bad Friedrichshall gelang ein 18:6-Kantersieg und Tobias Waldmann sein erster Treffer in einem Punktspiel. „Weiter so“, in den verbleibenden Spieltagen soll die Erfolgsserie gerne fortgesetzt werden.

Handballer aus Richen gewinnen Wasserball-Gerümpelturnier

Das gab es in 35 Jahren noch nie: Das Endspiel des Wasserball-Gerümpelturnier der Wasserfreunde Gemmingen wurde erst im Viermeterschießen entschieden. Nach fünf Turniertagen sicherten sich die Handballbomber aus Richen als Seriensieger seit 2010 auch 2018 den Turniersieg. Im Finale gen den Wasserballnachwuchs WfG-Kids stand es nach der regulären Spielzeit 5:5 unentschieden. Im Penaltyschießen hatten die Handballer das glücklichere Ende und gewannen mit 3:2. Auf dem dritten Rang landete die Mannschaft der „Grünen Bomber“, die sich gegen die DLRG Gemmingen knapp mit 4:3 durchsetzten. Platz 5 erreichte „Bärfekt“ vor Cheesie-Wiesel. Bei der 35. Auflage des Wasserball-Gerümpelturniers waren bei wechselhaften Temperaturen zwischen naß-kalt und hochsommerlich sechs Mannschaften im Imre-Gutyan-Freibad am Start – darunter auch mehrere gemischte Teams. Im Modus jeder gegen jeden kamen in der Vorrunde bei fünf Turnierspielen alle Teams auf ihre Kosten. Dabei zeigten die aus nichtaktiven Spielern bestehenden Mannschaften recht beeindruckende Leistungen. Trotz des Wettstreits um den Sieg hatte der Schiedsrichter der ausrichtenden Wasserfreunde Gemmingen, Stephan Kölmel, keinerlei Mühe, die jederzeit sportlich fairen Begegnungen zu leiten. In den ersten Turniertagen kristallisierten sich die Handballbomber auch Richen als achtfacher Turniersieger in Folge als Favorit heraus. Nach deutlichen Siegen am ersten Spieltag gegen die DLRG mit 14:4 und die WfG-Kids mit 7:4 setzten sich die Handballer am dritten Spieltag auch gegen Cheesie-Wiesel mit 11:8, Bärfekt mit 12:5 und die Grünen Bomber mit 12:4 durch. Die bedeutete für die Handballer mit 10:0 Punkten und 56:25 Toren den ersten Rang. In den Halbfinals gewannen die Handballer mit 10:6 gegen die Rettungsschwimmer. Die WfG-Kids setzten sich mit 8:4 gegen die „Grünen Bomber“ durch. Gerold Heuser von den Wasserfreunden Gemmingen überreichte bei der Siegerehrung allen Mannschaften Urkunden und Geldpreise.

Die Handballbomber aus Richen sicherten sich nach fünf Turniertagen zum neunten Mal in Folge den Turniersieg beim 35. Wasserball-Gerümpelturnier der Wasserfreunde Gemmingen. Von linke vorne Michael Naumann, Markus Altrieth, Christian Rott, Sönke Brenner, hinten von links Stefan Pretz, Stefan Gottstein und Julian Müller. Es fehlt Thomas Mairhofer.

TB zieht positive Bilanz aus der Sportwoche

Fünf arbeitsintensive Tage liegen hinter dem TB Richen. Von Montag bis Freitag dauerte die Sportwoche; sie bestand aus den 30. Eppinger Fußball- Stadtmeisterschaften und dem neunten Elfmeter-Turnier. Nicht nur wegen der außergewöhnlich hohen Temperaturen während den sogenannten Hundstagen wurde geschwitzt. Das Event war auch der erste Großeinsatz des neu gewählten TB-Ausschuss unter der Führung der Ersten Vorsitzenden Anne Sallanz und erforderte den Einsatz sämtlicher Abteilungen des TBs. Bei Freibadwetter stemmten die Mitglieder das Event meisterlich. „Das macht mich natürlich sehr stolz und zeigt, dass das Modell „Ehrenamt“ in Richen keinesfalls auf dem Abstellgleis steht“, so Sallanz.
Neben der guten Stimmung und der hohen Nachfrage an erfrischenden Getränken und Speisen erfreute sich Sallanz besonders am dritten Platz des Gastgebers bei den Stadtmeisterschaften. Im „Spiel“ um Platz 3, das im Rahmen eines Elfmeter-Duells ausgetragen wurde, siegte die SG Stebbach/ Richen mit 4:3 über Türkspor Eppingen. Der Turnier- Sieg ging an den favorisierten VFB Eppingen, der sich im Finale gegen seine eigene zweite Mannschaft mit 3:1 durchsetzte.
Fast schon außergewöhnlich ist, dass auch Petrus den TB-lern beim neunten Elfmeter-Turnier am Ende der Sportwoche hold war. Denn in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Regenfälle, teilweise führten diese gar zum Turnierabbruch. Doch 2018 wurden die Organisatoren um die Erste Vorsitzenden Anne Sallanz, Turnier-Organisator Matthias Osswald und Fußball-Abteilungsleiter Matthias Weidner mit strahlendem Sonnenschein bis zum Sonnenuntergang und fast ein Ticken zu warmen Temperaturen belohnt, getreu nach dem Motto: Glück hat nur der Tüchtige.
Am Ende des Turniers, in dem es hitzige Duelle der insgesamt 24 Mannschaften gab, setzte sich die Mannschaft „Freibier auf Feld 1“ gegen „Turboschnecken“ durch und sicherte sich den Turniersieg. Den dritten Platz holte sich das Team „Aglasterhausen“. Sehr zufrieden mit dem Turiner zeigte sich Organisator Osswald: „Bei solch einem Turnierverlauf freue ich mich natürlich auf die Jubiläumsausgabe im nächsten Jahr.“ Passenderweise findet diese im Jubiläumsjahr zum 1250. Bestehen des Eppinger Stadtteils statt und bekommt von Seiten des TBs sicher einen würdigen Rahmen verpasst.

Den Nachwuchs und die Jugend als Hauptmotivation für das Vorstandsamt

Ganz im Zeichen der Wahlen stand die außerordentliche Mitgliederversammlung des TB Richen.

Nötig geworden war sie, da es bis zur ordentlichen Versammlung am 11. April nicht gelungen

war, Nachfolge- Kandidaten für das ausscheidende Vorstands-Team um den ersten Vorsitzenden

Kurt Heidel und seinen Stellvertreter Andreas Bittner zu finden. Den fünfwöchigen

Übergangszeitraum nutzten die Mitglieder des Ausschusses, um in ihren Abteilungen für das

Amt des ersten Vorsitzenden, das Voraussetzung für das Fortbestehen des größten Vereins im

Eppinger Stadtteil ist, zu werben. Und es wurde ganze Arbeit geleistet: Mit Anne Sallanz ist es

gelungen, eine Kandidatin für das Amt an der Spitze des Vereins zu finden. Die 27- jährige

Inhaberin eines Bestattungsunternehmens ist seit drei Jahren wohnhaft in Richen. Ein besonderes

Anliegen im Dorf und im Verein ist ihr der Nachwuchs. „Mit ein Grund dafür, dass ich für das

Vorstands- Amt kandidiere, ist dass wir den Kindern und Jugendlichen weiter Angebote im

Breitensport machen können. Besonders deswegen muss der Verein einfach weiter existieren“,

schilderte Sallanz bei der Generalversammlung ihre Motivation. Ihre anschließende Wahl war

daher nur noch Formsache.

Insgesamt 40 der 700 Mitglieder begrüßte der kommissarische Vorstand Andreas Bittner

Neben dem Wahlleiter, Ortsvorsteher Giselbert Seitz, waren auch sein Stellvertreter Alfred

Kistler sowie Johannes Thalmann vom Handball Jugendförderverein anwesend.

Bei den zu besetzenden Posten gab es Bestätigungen der Wahlen, Veränderungen innerhalb des

Ausschusses, Neubesetzungen und leider auch unbesetzte Ämter.

Bestätigt in ihren Ämtern wurden Stefan Pretz als Kassier, Margarete Richter (Schriftführerin)

und Karin Rudy-Labitzke (Protokollantin). Über ihre Widerwahl freuten sich auch die

Abteilungsleiter Fußball (Matthias Weidner) und Michael Haag (Handball-Herren). Ebenso

bestätigt wurden Matthias Osswald (Jugendleitung Fußball), Hildegard Zeller (Frauengymnastik), Roland Blaser (Seniorengymnastik), Petra Kuchler und Sandra Gehrig

(Aerobic), Janina Wolf (Fonds of Life), Jasmin Hirzel (Hip Hop Jugend), Annette Osswald

(Kinderturnen) und Reinhard Hörn (Kassenprüfer), der sich nun auch der Unterstützung von

Heiko Braun sicher sein darf.

Ebenfalls neu im Ausschuss ist Sabrina Appel, die die widergewählte Handball- Abteilugsleiterin weiblich Nadine Schenk unterstützt.

Um die Handball-Jugendabteilung kümmert sich nun Lukas Sommerfeld, der das Amt von

Martin Appel, dem neu gewählten Pressewart, übernommen hat.

Und auch Barbara Osswald und Christina Wolf (Wirtschaftsbetrieb), Jochen Schwenda

(Spieltechnik Handball) sowie Pascal Fesenbeck und Daniel Weiberle (Bauausschuss)

unterstützen künftig die neue Vorsitzende Anne Sallanz bei ihrer Arbeit an der Spitze des

Vereins.

Nur kommissarisch besetzt werden konnte das Amt der Mitgliederverwaltung durch Margarete

Richter. Offen ist weiter das Amt des zweiten Vorsitzenden, das laut Satzung jedoch jederzeit

bestimmt werden kann.

Den ausscheidenden Mitgliedern, allen voran dem Vorstands- Team um Kurt Heidel und Andreas Bittner wurde mit einem Präsent gedankt. Im Anschluss an die Generalversammlung nahm der neu gewählte Ausschuss gleich seine Arbeit auf und plante in einer Ausschusssitzung

bevorstehende Veranstaltungen. Und auch die Vorbereitungen für das 1250- Jahre-Jubiläum

2019 laufen bereits auf Hochtouren. Nichts auszudenken, der Verein stünde ohne erste

Vorsitzende da.

Handball-Kids des TB Richen als Einlaufkinder bei den Neckarsulmer Bundesliga-Frauen

Die Handball-E- und D-Jugend des Turnerbundes Richen durfte am 21. April in toller Atmosphäre und vor gigantischer Kulisse mit den Bundesligafrauen aus Neckarsulm in der Ballei einlaufen. Und anscheinend war dies die richtige Unterstützung durch die Fans. Denn nach einer Durststrecke von vier Monaten feierte die Neckarsulmer Sport-Union gegen die HSG Bad Wildungen Vipers mit 23:22 endlich wieder einen Sieg in der Handball Bundesliga. Die Aufregung war bei allen groß. Bei den „Kleinen“ des Turnerbundes Richen aufgrund der Kulisse und den Eindrücken im VIP-Bereich. Bei den Eltern, ihre Kinder so „groß“ zu sehen und bei den Neckarsulmern aufgrund des Abstiegskampfes. Was für ein tolles Spiel! Letztendlich hat sich für alle die Anfahrt nach Neckarsulm gelohnt. Die TB-Kids durften nicht nur mit einlaufen, sie erhielten T-Shirts und hatten einen Platz direkt am Spielfeldrand. Die Eltern durften ein spannendes und erstklassiges Spiel miterleben und die Frauen aus Neckarsulm schafften den lang ersehnten Heimsieg. Am Ende des Tages waren sich alle einig: das war ein ganz besonderes Erlebnis, das nicht nur den Kindern einen riesen Spaß bereitet hat. Vielen Dank gilt der Firma Sport & Mode Detlef Strecker für die T-Shirt-Spende. Sb

Die Handball-E- und D-Jugend des Turnerbundes Richen durfte am 21. April in toller Atmosphäre und vor gigantischer Kulisse mit den Bundesligafrauen aus Neckarsulm in der Ballei einlaufen.