Kategorie: Handball

Firma Wiedmann Metallbearbeitung spendet für Trainingsanzüge und T-Shirts

Da strahlen die Nachwuchshandballer des Turnerbundes Richen. Insgesamt 77 Spielerinnen und Spieler von den Minis bis zur A-Jugend sowie ihre Betreuer haben neue Trainingsanzüge und T-Shirts bekommen. Bruno Wiedmann von der Firma Wiedmann Metallbearbeitung aus Eppingen hat für die neuen Outfits den stolzen Betrag von 1 000 Euro gespendet. „Darüber haben sich die jungen Spieler sehr gefreut“, sagte Sönke Brenner von der Handballabteilung nach der Spendenübergabe. Und die ersten Pflichtspiele in den neuen Shirts haben die Mannschaften der Handball-Jugendabteilung aus Richen schon gewonnen. Die Mannschaften und die Verantwortlichen der sechs Teams  bedanken sich herzlich bei Bruno Wiedmann.

Bruno Wiedmann (links) von der Firma Wiedmann Metallbearbeitung aus Eppingen hat für die neuen Outfits der Jung-Handballer des TB Richen den stolzen Betrag von 1 000 Euro gespendet.

Erfolgreicher Saisonauftakt der Handball-D-Jugend des TB Richen


Viele und vor allem schöne Tore erzielte die neue gemischte Handball D-Jugend bei den
beiden ersten Spieltagen in Lauffen und Oedheim. Am Ende standen die
Nachwuchshandballer des TB mit vier Siegen aus vier Spielen und einer weißen Weste da.
Dennoch belegt die D-Jugend nur den zweiten Platz in der Tabelle der Bezirksklasse
Heilbronn-Franken. „Am ersten Spieltag gleich nach den Ferien mussten wir passen und
haben daher vier Minuspunkte am grünen Tisch bekommen“, erläutert Trainer Sönke Brenner.
Angeführt vom überragenden Torschützen Noel Hagen gewannen die Handballer beim
Spieltag in Lauffen ohne Auswechselspieler und dank der Unterstützung der E-Jugend-Spieler Lea Auderer und Niklas Reimold gegen die TSG Heilbronn mit 13:4 und nach hartem Kampf gegen die JSG Neckar-Kocher knapp mit 8:7. Am zweiten Spieltag in Oedheim drehten die TB-ler gegen die HSG Lauffen-Neipperg einen 5:7-Rückstand und gewannen am Ende
verdient mit 11:8. Gegen den FSV Bad Friedrichshall gelang ein 18:6-Kantersieg und Tobias Waldmann sein erster Treffer in einem Punktspiel. „Weiter so“, in den verbleibenden Spieltagen soll die Erfolgsserie gerne fortgesetzt werden.

Handballer aus Richen gewinnen Wasserball-Gerümpelturnier

Das gab es in 35 Jahren noch nie: Das Endspiel des Wasserball-Gerümpelturnier der Wasserfreunde Gemmingen wurde erst im Viermeterschießen entschieden. Nach fünf Turniertagen sicherten sich die Handballbomber aus Richen als Seriensieger seit 2010 auch 2018 den Turniersieg. Im Finale gen den Wasserballnachwuchs WfG-Kids stand es nach der regulären Spielzeit 5:5 unentschieden. Im Penaltyschießen hatten die Handballer das glücklichere Ende und gewannen mit 3:2. Auf dem dritten Rang landete die Mannschaft der „Grünen Bomber“, die sich gegen die DLRG Gemmingen knapp mit 4:3 durchsetzten. Platz 5 erreichte „Bärfekt“ vor Cheesie-Wiesel. Bei der 35. Auflage des Wasserball-Gerümpelturniers waren bei wechselhaften Temperaturen zwischen naß-kalt und hochsommerlich sechs Mannschaften im Imre-Gutyan-Freibad am Start – darunter auch mehrere gemischte Teams. Im Modus jeder gegen jeden kamen in der Vorrunde bei fünf Turnierspielen alle Teams auf ihre Kosten. Dabei zeigten die aus nichtaktiven Spielern bestehenden Mannschaften recht beeindruckende Leistungen. Trotz des Wettstreits um den Sieg hatte der Schiedsrichter der ausrichtenden Wasserfreunde Gemmingen, Stephan Kölmel, keinerlei Mühe, die jederzeit sportlich fairen Begegnungen zu leiten. In den ersten Turniertagen kristallisierten sich die Handballbomber auch Richen als achtfacher Turniersieger in Folge als Favorit heraus. Nach deutlichen Siegen am ersten Spieltag gegen die DLRG mit 14:4 und die WfG-Kids mit 7:4 setzten sich die Handballer am dritten Spieltag auch gegen Cheesie-Wiesel mit 11:8, Bärfekt mit 12:5 und die Grünen Bomber mit 12:4 durch. Die bedeutete für die Handballer mit 10:0 Punkten und 56:25 Toren den ersten Rang. In den Halbfinals gewannen die Handballer mit 10:6 gegen die Rettungsschwimmer. Die WfG-Kids setzten sich mit 8:4 gegen die „Grünen Bomber“ durch. Gerold Heuser von den Wasserfreunden Gemmingen überreichte bei der Siegerehrung allen Mannschaften Urkunden und Geldpreise.

Die Handballbomber aus Richen sicherten sich nach fünf Turniertagen zum neunten Mal in Folge den Turniersieg beim 35. Wasserball-Gerümpelturnier der Wasserfreunde Gemmingen. Von linke vorne Michael Naumann, Markus Altrieth, Christian Rott, Sönke Brenner, hinten von links Stefan Pretz, Stefan Gottstein und Julian Müller. Es fehlt Thomas Mairhofer.

Handball-Kids des TB Richen als Einlaufkinder bei den Neckarsulmer Bundesliga-Frauen

Die Handball-E- und D-Jugend des Turnerbundes Richen durfte am 21. April in toller Atmosphäre und vor gigantischer Kulisse mit den Bundesligafrauen aus Neckarsulm in der Ballei einlaufen. Und anscheinend war dies die richtige Unterstützung durch die Fans. Denn nach einer Durststrecke von vier Monaten feierte die Neckarsulmer Sport-Union gegen die HSG Bad Wildungen Vipers mit 23:22 endlich wieder einen Sieg in der Handball Bundesliga. Die Aufregung war bei allen groß. Bei den „Kleinen“ des Turnerbundes Richen aufgrund der Kulisse und den Eindrücken im VIP-Bereich. Bei den Eltern, ihre Kinder so „groß“ zu sehen und bei den Neckarsulmern aufgrund des Abstiegskampfes. Was für ein tolles Spiel! Letztendlich hat sich für alle die Anfahrt nach Neckarsulm gelohnt. Die TB-Kids durften nicht nur mit einlaufen, sie erhielten T-Shirts und hatten einen Platz direkt am Spielfeldrand. Die Eltern durften ein spannendes und erstklassiges Spiel miterleben und die Frauen aus Neckarsulm schafften den lang ersehnten Heimsieg. Am Ende des Tages waren sich alle einig: das war ein ganz besonderes Erlebnis, das nicht nur den Kindern einen riesen Spaß bereitet hat. Vielen Dank gilt der Firma Sport & Mode Detlef Strecker für die T-Shirt-Spende. Sb

Die Handball-E- und D-Jugend des Turnerbundes Richen durfte am 21. April in toller Atmosphäre und vor gigantischer Kulisse mit den Bundesligafrauen aus Neckarsulm in der Ballei einlaufen.

Richener Handball D-Jugend beendet Saison auf dem dritten Platz

Erfolgreich ging der letzte Spieltag für die Handball D-Jugend des Turnerbundes Richen zu Ende. In der Hohelohehalle in Öhringen gewannen die sieben Jungs verstärkt durch Franziska Ebinger die erste Partie gegen die TSG Heilbronn deutlich mit 20:9. Schon zur Halbzeitpause führte der Richener Handballnachwuchs mit 11:2. Steven Kaltais mit zehn Toren und Noel Hagen mit neun Treffern brachten den TB schnell auf die Siegerstraße. Spannender ging es in der zweiten Begegnung gegen die SG Heuchelberg zu. Zur Pause lagen die Richener Handball nur knapp mit 5:4 vorne. Über 10:6 und 13:7 zogen die TB-ler dank den Treffern von Noah Hagen und Lion Ernst zum 16:8-Endstand erfolgreich davon. Nach zwölf Spielen in der Hallenrunde 2017/2018 sprang in der Tabelle mit 14:10 Punkten ein dritter Platz unter sieben Mannschaften heraus. Die neu gegründete Handball D-Jugend besteht zum Großteil aus der bisherigen E-Jugend. Sie nahm erstmals am Spielbetrieb in der Bezirksklasse des Handball-Bezirks Heilbronn-Franken teil. „Unser Ziel haben wir erreicht: erste Erfahrungen auf dem großen Spielfeld und mit sieben Spielern zu sammeln und mit Spaß und Leidenschaft zusammen Handball zu spielen“, zog auch Trainer Sebastian Fecker eine positive Bilanz. Wer Lust auf Handball hat, kann gerne zum unverbindlichen Training jeden Dienstag von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr in der Schmiedgrundhalle Eppingen vorbeikommen. Gesucht werden Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2006 bis 2008. Infos geben das Trainerteam.

 

Die erfolgreiche Handball D-Jugend des Turnerbundes Richen von links: Steven Kaltais, Timo Wagner Robin Rink, Noel Hagen, Lion Ernst, Florian Wolf, Noah Hagen und Franziska Ebinger, Trainer Sebastian Fecker.

 

120 E-Jugend-Handballer beim Heimspieltag des TB Richen

Ein großes Gewusel herrschte am Sonntag, 21. Januar in der Eppinger Hardwaldhalle. Zwölf Mannschaften mit mehr als 120 jungen E-Jugend-Handballspielern fanden sich zum vierten Spieltag im Handballbezirk Heilbronn-Franken beim Ausrichter Turnerbund Richen ein. Außerdem wurden bei der Talentiade-Sichtung der Volks- und Raiffeisenbanken besonders begabte Kinder für die Sportart Handball gesucht. Tim Brenner vom TB Richen wird zusammen mit elf anderen Talenten am Bezirksentscheid des Handball-Bezirks teilnehmen. Die Nachwuchshandballer aus Richen begrüßten den TSV Willsbach als unmittelbaren Kontrahenten des Spieltags. Los ging es mit Aufsetzer-Handball ohne Prellen. Beim 20-minütigen Handballspiel mit offener Manndeckung erzielte der TB-Nachwuchs zwölf Treffer. Und bei den vier Koordinationsübungen hatten die Blau-Weißen beim Seilspringen, der Jonglage von drei Bällen, dem Bankprellen und beim beidbeinigen Springen mit Rhythmuswechsel die Nase vorn. Die Siegerehrung nahm Staffelleiterin Gaby Hartmann in Eppingen persönlich vor. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Präsent. In diesem Zuge gab die Staffelleiterin auch die zwölf Sieger der VR-Talentiade des Handball-Bezirks bekannt, darunter auch Tim Brenner vom TB Richen. Der Lohn für den jungen TB-Spieler: der zehnjährige Schüler am Hartmanni-Gymnasium darf zum VR-Talentiade-Bezirksentscheid.

Die erfolgreiche Handball E-Jugend des TB Richen von links Finnjan Fender, Noah Hagen, Jayden Albert, Leonie Wolfmüller, Aaron Keller, Lea Auderer, Niklas Reimold, Jermaine Braun, Dennis Wagner; es fehlt Tim Brenner.

Tim Brenner als Koordinationstalent der E-Jugend vom Bezirk Heilbronn-Franken ausgezeichnet

Schaffen Sie das: zehn Bierdeckel in 25 Sekunden von einem Reifen in einen anderen im Liegestütz umschichten. Einen fünf Mal fünf Meter großen Parcours mit Hindernissen aus Kastenteilen und Matten in zwölf Sekunden durchlaufen. Oder 70 Mal den Ball innerhalb einer halben Minute auf einer umgedrehten Bank auf den Boden prellen. Das sind die Anforderungen von drei der insgesamt 27 Übungen aus dem Katalog des württembergischen Handballverbandes, um die maximale Punktzahl zu erhalten. Einer, der diese Übungen sehr erfolgreich absolviert hat, ist Tim Brenner von der E-Jugend des Turnerbundes Richen. Bei der VR-Talentiade in der Eppinger Hardwaldhalle konnte sich der zehnjährige Schüler am Hartmanni-Gymnasium für einen der heiß begehrten Plätze als Koordinationstalent des Bezirks Heilbronn-Franken empfehlen. Im Grundlagentraining der Handballer wird beim Training und im Spielbetrieb der neun- und zehnjährigen E-Jugend sehr viel Wert auf die Koordinationsfähigkeit der Spieler und Spielerinnen gelegt. Aus diesem Grund kämpfen die Mannschaften bei einem Spieltag auch in drei Disziplinen gegeneinander. Zum einen werden Punkte im klassischen Handballspiel auf dem Kleinfeld verteilt. Zum Zweiten gilt es, ein Ballspiel zu gewinnen und zum Dritten wird ein Koordinationsparcours mit vier Stationen in die Wertung eingebracht. Bei diesen Koordinationsstationen gibt es Mannschaftspunkte. Aber die Kinder nehmen diese Punkte auch für eine persönliche Wertung der Spielrunde mit. Wir wünschen Tim für den Bezirksentscheid viel Erfolg.

Tim Brenner hat sich als Koordinationstalent des Turnerbundes Richen für den Bezirksentscheid qualifiziert
Zwölf Spieler haben sich bei der VR-Talentiade für den Bezirksentscheid qualifiziert. Auf dem Bild fehlt Tim Brenner

 

Handball-Aktionstag an der Burgbergschule Richen

Am Dienstag, 5. Dezember fand in der Burgberghalle in Richen der diesjährige Handballaktionstag statt. Die Burgbergschule hatte sich vor den Sommerferien wieder rechtzeitig für die Veranstaltung angemeldet, sodass auch in diesem Jahr wieder weit über 30 Kinder der ersten und zweiten Grundschulklasse den Weg in die Burgberghalle fanden. Bei insgesamt sechs Übungen wurden die Kinder gefordert und meisterten diese auch weitestgehend ohne größere Probleme oder zumindest nach weiterer Anleitung und Hilfestellung der Betreuer. Während beim „Zielwerfen“, im „Prellparcour“ dem „Luftballonjonglieren“ und der „Nikolausjagd“ das Arbeiten und der Umgang mit dem Handball im Vordergrund stand, waren die Übungen „Bankschieben“ und „Kastenschieben“ ohne Ball zu bewältigen und auf den ersten Blick nicht wirklich mit der Sportart Handball in Verbindung zu bringen. Nach knapp drei Stunden war es dann endlich geschafft. Alle Teilnehmer wurden mit dem Handball-Spielabzeichen ausgezeichnet und erhielten neben einer Urkunde und einem Ansteckbutton auch ein eigenes Handball-Regelheftchen mit Tipps und wichtigen Infos zum Kinderhandball. Natürlich war auch Kurt H. – das Maskottchen der Richener Handballminis – vor Ort mit dabei und ließ sich bei der Siegerehrung bereitwillig mit den Kindern ablichten. An dieser Stelle vielen Dank an die Lehrkräfte Christian Walch und Heidi Rauser für die Anmeldung und die tatkräftige Unterstützung vor Ort in der Halle. Danke auch an den Elternbeirat, der alle Teilnehmer mit reichlich Butterbrezeln und frischem Obst bei Laune und Kräften gehalten hat. Bereits zwei Tage später fanden dann auch gleich sieben neugierige „Schnupperkinder“ den Weg zu den TB-Minis in die Burgberghalle und durften ihre Einblicke beim Nikolaus-Training weiter vertiefen. Natürlich hatte der Nikolaus auch die TB-Minis im Vorfeld besucht, sodass die knapp 25 Nikolaustütchen dann auch rasend schnell vergriffen waren.

Die nächsten Möglichkeiten zum Reinschnuppern sind im neuen Jahr am Donnerstag, 11. und 18. Januar von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr in der Burgberghalle in Richen.
Aufgrund der aktuell hohen Kinderzahlen wird um Voranmeldung per E-Mail an: tb-minis@web.de oder Telefon bei Margarita Simmel: 0152-52491320 oder Bernd Simmel: 0162-3785518 gebeten.

Drachiger Spielfestauftakt der TB-Minis

Am Sonntag, den 19.11. begann auch endlich für unsere kleinsten TB-Nachwuchshandballer/innen der Spielbetrieb. Nicht weniger als 8-tapfere Mini-Handballer unserer Burgbergdrachen stellten sich der Herausforderung beim Minispielfest bei der TSG Schwäbisch Hall.

Mit jedem zurückgelegten Kilometer wuchs die Aufregung, denn 5 Kinder gaben ihr Debüt.
Gut, dass die Eltern zahlreich mitgereist waren um ihren Nachwuchs zu unterstützen!
Mit dabei war natürlich auch unser Transferhammer vom Sommer- Kurt H. – der dann auch während des Spielfestes allerhand zu tun hatte.
Neben einem Fotoshooting mit den Spielern musste auch die eine oder andere Träne getrocknet werden, was Kurt aber routiniert schaffte.

Zunächst galt es beim „Pezzyball/Balltreiben“ einen Gymnastikball mit Handbällen zu treffen und diesen über die Linie der gegnerischen Mannschaft zu treiben. Eine Spielform, die nur zweimal in ähnlicher Variante im Training geübt werden konnte, sodass es anfangs etwas holprig lief, sich unsere tapferen Burgbergdrachen gegen Ende aber ins Spiel zurückkämpften und sogar Oberwasser bekamen.

Nur knapp 20 Minuten später stand das erste Handballspiel auf dem Plan.
Mit 4 Feldspielern und einem Torhüter (4+1) trat man an und machte seine Sache sehr ordentlich.
Bei beiden Teams war der “Spielaufbau” noch ausbaufähig und auch bei der Zielgenauigkeit beim Abschluss haperte es noch etwas. Im Gegenzug stand aber zumindest die Abwehr felsenfest, sodass das Spiel überaus torarm endete.

Beim zweiten Pezzyball hatten unsere TB-Minis dann schon den dreh raus und trieben den Gegner förmlich aus der Halle!!!

Und auch beim abschließenden Handballspiel wurden die im Training geübten Abläufe besser umgesetzt. Die Nervosität war abgelegt und so dominierte man das letzte Spiel fast nach Belieben und feierte jedes einzelne Tor – und davon gab es letztlich wirklich eine Menge.

Am Ende des Handballmarathons reichte es dann verdientermaßen für eine goldene Medaille!!!
Und natürlich ging auch Kurt nicht leer aus. Müde aber glücklich und stolz traten wir die Heimreise an.

Das Handballtraining der TB-Minis findet immer am Donnerstag von 16:30 bis 17:30 Uhr in der Burgberghalle in Richen statt. In den Ferien wird nicht trainiert.
Zur Aufstockung der E-Jugendmannschaften suchen weiterhin gezielt Mädchen und Jungs des Jahrgangs 2009. Natürlich sind auch jüngere Handballinteressierte der Jahrgänge 2010/2011 jederzeit herzlich willkommen.

Bei Interesse E-Mail an: tb-minis@web.de

Margarita Simmel: 0152-52491320 oder Bernd Simmel: 0162-3785518

Das nächste Minispielfest und Highlight der Saison steigt am 28.01.2017 wenn der TB Richen als Ausrichter seines Heimspielfestes in der Hardwaldhalle fungiert.
Also jetzt vor Weihnachten am besten bei den TB-Minis unverbindlich reinschnuppern und im Januar auf Medaillenjagd gehen!!!

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Handball E- und D-Jugend des TB Richen

Die Nachwuchshandballer des Turnerbundes Richen sind erfolgreich in die Saison 2017/2018 gestartet. Beim Spieltag in Leingarten lag die gemischte D-Jugend gegen die JSG Neckar-Kocher schnell mit 2:0 vorne. Mit einer knappen 4:3-Führung ging es in die Pause. Die JSG übernahm beim 6:5 kurzzeitig die Führung. Doch mit vier Treffern in Folge setzte sich der Richener Nachwuchs auf 9:6 ab und hielt den Vorsprung bis zum Schlusspfiff beim 12:9. In der zweiten Partie des Tages gegen die SG Gundeslheim ließ Richen von Beginn an keinen Zweifel, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Nach einer 4:0-Führung ging es mit 7:2 in die Halbzeit. Auch nach Wiederbeginn ließ Richen nichts anbrennen und fuhr mit 13:4 den zweiten Sieg ein. Die D-Jugend spielte mit Timo Wagner (im Tor), Steven Kaltais, Noel Hagen, Noah Hagen, Robin Rink, Tim Brenner und Florian Wolf, der bei seinem Debüt gleich ein Tor erzielte.
Die E-Junioren des Turnerbundes Richen hatten in Lauffen ihren ersten offiziellen Spieltag der Handball-Hallenrunde. Als erstes Spiel des Tages trafen die Jungs und Mädchen auf die Mannschaft aus Neckarelz. Das tolle Zusammenspiel, die gute Schussauswertung und nicht zuletzt ein souveräner Torwart machten es aus, dass dieses Spiel klar mit 39:6 an die Mannschaft aus dem Kraichgau ging. Anschließend zeigten die Nachwuchshandballer beim Aufsetzerball, wie gut sie Passwürfe und Abwehrarbeit trainiert haben. Am Ende stand ein 15:10-Sieg auf der Anzeigetafel. Zum Abschluss legten die sieben Kinder bei den vier Koordinationsübungen zu Kräftigung, Zielgenauigkeit und Koordination los. Dabei konnten sie beim Zielwerfen, Prellen im Achterlauf, der Ballkoordination beim Lauf über eine Bank mit Luftballon und im Standdreisprung eindrucksvoll beweisen, wie fit sie sind. Die erfolgreiche E-Jugend: Noah Hagen, Tim Brenner, Aaron Keller, Jana Lamparter, Leonie Wolfmüller, Lea Auderer-Meixner und Niklas Reimold. Der nächste Spieltag der E-Jugend ist bereits am Sonntag, 22. Oktober, in Leingarten. Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2005/2006 (D-Jugend) sowie 2007/2008 (E-Jugend), die Lust auf Handball haben, sind zum Schnuppertraining jeden Dienstag von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr in der Schmiedgrundhalle in Eppingen herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Euch.

 

Die gemischte Handball E-Jugend des TB Richen mit dem Trainerteam Sebastian Fecker (rechts) und Sönke Brenner (links).

 

Die Handball D-Jugend des TB Richen mit dem Trainerteam Sebastian Fecker (rechts) und Sönke Brenner (links).