Monat: August 2019

Richema Speckmärbslestheater

Die Richema Speckmärbsle, der im April 2003 gegründete Richener Theaterverein, melden sich zurück mit einem neuen Theaterstück. „Das Geld ist im Eimer“ ist der Titel des diesjährigen Schwankes in drei Akten. Der Kartenvorverkauf findet am Samstag, 21. September in der Filiale Richen des Kraichgau-Raiffeisenzentrums (Lagerhaus) statt.Bewirtet wird ab 11 Uhr, um 12 Uhr können Nummer abgeholt werden und ab 14 Uhr werden die Karten dann in der Reihenfolge der Nummern nacheinander verkauft. Es gilt wieder ein Kartenlimit von maximal 20 Karten pro Person. Der Kartenpreis beträgt sieben Euro. Selbstverständlich versorgen die Speckmärbsle die Wartenden während des Anstehens oder auch nach erfolgreichem Kartenkauf mit Getränken, heißerWurst, Speckmärbslen sowie Kaffee und Kuchen.Ab Oktober ist es wieder soweit: Im Saal des Gasthauses „Löwen“ in Richen hebt sich der Vorhang. „Das Geld ist im Eimer“ – so der Titel des diesjährigen Schwankes der Richema Speckmärbsle. Seit Juni proben die Mitwirkenden Greti Kreiter, Petra und Elena Kuchler, Simone Neubrand, Alfred Kistler, Michael Leyrer und Matthias Meny mit Souffleuse Susanne Czech eifrig,um die Zuschauer bei zehn Vorstellungen in gewohnter Manier wieder bestens unterhalten zu können. Dass ihnen das immer wieder aufs Neue gelingt, hat die Richener Theatertruppe bereits mehrfach bewiesen. Zweimal wöchentlich bereitet sich die Gruppe derzeit auf die Aufführungen im Herbst vor. „Und in der heißen Phase stehen wir drei- bis viermal jede Woche auf den „Brettern,die die Welt bedeuten“, weist die Vorsitzende Yvonne Lins, die nach einer Knieoperation noch nicht mitwirken kann, auf die zeitaufwändige und mühevolle Vorbereitung hin. Doch der Aufwand lohnt sich: zehnmal vor ausverkauftem Haus spielten die Speckmärbsle 2017 „Die Silberhochzeit“,ein Lustspiel in drei Akten.„2018 haben wir uns eine schöpferische Pause gegönnt; aber im Jubiläumsjahr 1250 Jahre Richen lassen wir es uns nicht nehmen, wieder ein Theaterstück aufzuführen“, sagt die zweite Vorsitzende Greti Kreiter. Die Aufführungstermine sind Samstag, 5. Oktober – Freitag, 11. Oktober – Samstag, 12. Oktober, – Samstag, 19. Oktober – Freitag, 15. November – Samstag, 16. November – Freitag, 22. November – Samstag, 23. November – Freitag, 29. November und Samstag, 30. November.

Info:Zehn Mitglieder der Theatergruppe des Turnerbundes Richen, die den verschiedensten Abteilungen angehörten, wagen im April 2003 den Schritt, als eigenständiger Verein zukünftig ihr Hobby zu pflegen. Als „Richener Speckfresser“ ist man bekannt, und die Vorliebe für „Märbsle“ (Süßstückchen) während der langen Proben ließen den Namen „Richema Speckmärbslestheater“ entstehen. Im Frühjahr haben die Laienschauspieler, die 1997 mit dem Schwank „Hannes ist der Beste“ die ersten Schritte auf die Bühnenbretter wagten, das diesjährige Theaterstück ausgewählt. Und die schauspielerischen Leistungen der Laienspieltruppe sind weit über die Grenzen Richens hinaus bekannt

„Die Schrottler“ holen den Titel beim doppelten Jubiläum

21 Mannschaften durfte Fußball-Abteilungsleiter Matthias Weidner zur Jubiläumsausgabe des Richener Elfmeter-Turniers begrüßen. Wie der Zufall es so will, fiel die zehnte Ausgabe des Turniers in das Jahr des 1250-Jahre-Jubiläums des Eppinger Stadtteils. Auch daher hätte sich der TB über die ein oder andere Mannschaft mehr im Teilnehmerfeld gefreut. „Denn das Wetter meinte es dieses Mal sehr gut mit uns“, sagte Matthias Osswald vom Organisationsteam und spielt auf Hitzewellen, Unwetter und damit verbundene Turnierabbrüche in den vergangenen Jahren an.

Kuriosum am Rande: Weidner musste bei seiner Begrüßungsrede die gesamte Kraft seiner Stimme aufbringen um den Turniermodus zu erklären; die Unterstützung durch ein Mikrofon blieb ihm aufgrund technischer Probleme verwehrt.

Der Turniermodus sah in den drei Siebenergruppen einen Jeder-gegen-jeden-Modus vor; die ersten fünf Mannschaften und der beste sechstplatzierte qualifizierten sich fürs Achtelfinale. Die Zuschauer und Fans sahen spannende und umkämpfte Duelle. Am Ende setzten sich im Finale „Die Schrottler“ gegen „Klaus…und seine Buwe“ durch; Platz drei ging an den „ FC Verletzungspech“ der im Duell um Platz drei gegen „BCR Mediendesign“ die Oberhand behielt. Erfreulich die Anwesenheit und Bereitschaft des DRK Richens, das aus der Not eine Tugend machte und ebenfalls mit einer Mannschaft am Turnier teilnahm. Der TB bedankt sich an dieser Stelle und würde sich über eine neuerliche Teilnahme bei der nächsten Ausgabe sehr freuen. Und wie es sich gehört, feierten die teilnehmenden Mannschaften und die Zuschauer noch bis weit in die Nacht hinein und zeigten, dass das Vereinsleben auch im Jubiläumsjahr intakt ist.