Monat: März 2017

3. Richener Burgberglauf am 13. Mai

 

Am Samstag, dem 13. Mai – eine Woche nach dem Trollinger-Marathon – wird in Richen die dritte Auflage des Burgberglaufs gestartet. Entlang des Streuobstlehrpfades bietet der Förderverein der Fußballabteilung des Turnerbundes Richen dann wieder drei Wettkampfstrecken an. „Wir hoffen auf einen neuen Teilnehmerrekord und erwarten über 200 Läuferinnen und Läufer“, blickt der Vorsitzende des Fußball-Fördervereins, Wolf-Dieter Weidner, voraus. Der längste 10-Kilometer-Lauf führt auf einer fünf Kilometer langen Rundstrecke zweimal vom Sportplatz in Richen über den Burgberg und den Streuobstpfad in Richtung Schmalbach und zurück. Beim kürzeren Fünf-Kilometer-Volkslauf ist der Parcours nur einmal zu absolvieren. „Beide Strecken können auch von Walkern problemlos absolviert werden“, erklärt Martina Weibler vom Förderverein, die als erfolgreiche Triathletin und erfahrene Läuferin im Vorbereitungsteam mitarbeitet. Verpflegungsstellen warten auf die Sportler bei Kilometer zwei und sieben. Daneben gibt es noch einen Schülerlauf über einen Kilometer für Kinder bis zwölf Jahre. Der Startschuss für den Kinderlauf fällt um 14 Uhr und für die längeren Strecken um 14.30 Uhr am Sportplatz Richen. „Wir hoffen auf gutes Wetter, damit wir wieder viele Teilnehmer zu diesem Lauferlebnis anlocken können“, spürt man bei Wolf-Dieter Weidner schon die Vorfreude. Axel Büchler aus Kraichtal hatte den ersten Burgberglauf nach einer Laufzeit von 37 Minuten und 37 Sekunden für sich entschieden. Und Johannes Utz stellte letztes Jahr mit 35:05 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. Aber „Freude am Laufen und eine landschaftlich außergewöhnlich schöne Strecke sind das Anliegen dieser Veranstaltung“, erklären die Veranstalter vom Fußball-Förderverein des Turnerbundes Richen und betonen den breitensportlichen Charakter, der aber durchaus auch ambitionierte Athleten ansprechen soll. Jeder Teilnehmer des kostenlosen Schülerlaufs erhält beim Zieleinlauf eine Medaille. Und auf die Sieger der jeweiligen Altersklassen bei Fünf- und Zehn-Kilometer-Lauf warten dank einiger Sponsoren interessante Sachpreise. Für die Verpflegung auf der Strecke und im Zielbereich ist bestens gesorgt. Startunterlagen werden am Wettkampftag ab 13 Uhr beim Sportplatz ausgegeben. Die Meldegebühr beträgt acht Euro (zehn Kilometer) bzw fünf Euro (fünf Kilometer).

Weitere Informationen und das Anmeldeportal zum 3. Richener Burgberglauf gibt es online unter:
www.burgberglauf-richen.de

 

Wolf-Dieter Weidner vom Fußball-Förderverein freut sich auf den 3. Richener Burgberglauf am 13.Mai.

 

Die Verantwortlichen des Fußball-Fördervereins des Turnerbundes hoffen auf viele Läuferinnen und Läufer 3. Richener Burgberglauf.

Medaillenregen beim Spielfest der Richer Handballminis

Was für ein Medaillenspiegel! Nach nicht einmal drei Stunden hatten sich die Teilnehmer am Handball-Minispielfest des TB Richen sage und schreibe 93 Goldmedaillen erkämpft und auch redlich verdient. In der Eppinger Hardwaldhalle traten am Sonntag, dem 5. März neben den heimischen Handballminis unseres TB Richen neun weitere Mannschaften aus dem Bezirk Heilbronn-Franken an. Während die Teams des TSV Gronau, des TSV Weinsberg und des HC Bad Wimpfen mit einer Mannschaft am Spielfest teilnahmen, konnten die Vereine JH Flein/Horkheim, TV Lauffen und die SG Abstatt/Untergruppenbach gleich zwei Teams ins Rennen schicken. Unter dem tosenden Applaus der zahlreich erschienenen Eltern liefen die Teams nacheinander in die Hardwaldhalle zur Begrüßung und kurzen Vorstellung ein. Beim anschließenden gemeinsamen Aufwärmen mit den beiden Vortänzerinnen Tamara Schöner und Christina Wolf war bereits die Motivation und der Bewegungsdrang der Minihandballer zu erkennen. Und so ging es dann auch gleich los. Bei jeweils zwei Handballspielen und der handballähnlichen Spielvariante, dem “Mattenball“, konnten sich die Nachwuchshandballer beweisen. Zudem bot der Spiele- und Geschicklichkeitsparcours allerhand Möglichkeiten, sich während den Spielpausen weiter auszutoben. Unter anderem konnten beim Sprungwurf mit Hilfe eines Trampolins “Minions-Pilonen” abgeworfen werden. An den Seilen hängend dürfte man in “Tarzanmanier” den Handball mit den Füssen in Kästen ablegen. Ein Angelspiel und ein Schwebebalken zur Kissenschlacht für die kleineren Teilnehmer rundeten den Parcours ab. Bei den insgesamt parallel ausgetragenen, 20 Handball- und Mattenballspielen kamen die Minihandballer und die Zuschauer auf ihre Kosten und konnten teils herrliche Spielzüge und Kombinationen bestaunen. Gegen 14:15 Uhr durften die tapferen Teilnehmer dann endlich zur Siegerehrung antreten und bekamen von den Hauptorganisatoren Margarita Simmel und Martin Appel die ersehnten Goldmedaillen überreicht. Das Mini-Team des TB Richen bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften mit Trainern, den mitgereisten Zuschauern sowie unseren fleißigen Helfern. Impressionen finden sich auf der Facebook-Seite unserer “TB Richen Handball Damen”.

 

Foto: Mannschaftsbild stehend v.l. Jula Simmel auf dem Arm von Trainerin Margarita Simmel; Trainerin Tamara Schöner; Lukas Boldt; Selim Sertdemir; Samira Neiss; Falko Höller; Jana Lamparter; Hagen Auderer-Meixner; Nika Simmel; Lea Auderer-Meixner; Lennox Geiger; Trainerin Christina Wolf. Vorne liegend v.r.: Maya Simmel; Fin Greulich.

 

Beim gemeinsamen Aufwärmen war die Motivation und der Bewegungsdrang der Minihandballer beim Spielfest in der Hardwaldhalle zu erkennen.